zum Haupt Portal           zurück zum Esoterik Med.-Portal   

                           

 

                                      Geistheilung durch sich Selbst

 

Schon zu den Zeiten der Römer hieß es, das ein gesunder Geist zur Voraussetzung ein Gesunder Körper gehören muss: „mens sana in corpore sano“. Doch gilt das nicht vielleicht auch umgekehrt? Es gibt sehr zuverlässige Berichte, dass indische Yogi die eigenen Körperreflexe allein durch Konzentration kontrollieren können.Es wird aber auch immer wieder die Ansicht vertreten dass organische Erkrankungen durch Meditation und die innere geistige Kraft besiegt werden können. Sogar wo die klassische Medizin keine Lösung anzubieten vermochte, soll es erstaunliche Fälle von Geistheilung gegeben haben, die durch den Placebo- Effekt nicht hinreichend erklärt werden konnten. Viele Krankheiten sind aber psychosomatisch bedingt was allgemein bekannt ist. Dies darf auf keinen Fall dazu verleiten ärztliche Anweisungen in den Wind zu Schlagen, um sich dem erstbesten Wunderheiler anzuvertrauen. Es ist immer angebracht eine gesunde Skepsis bei zu behalten Eine Winzersfrau aus Bermersheim hat ihr Leben lang schwergearbeitet, bis sie sich 1982 einer schweren Krebsoperation unterziehen musste. Danach wurde sie mit Strahlentherapie behandelt. Doch nach 5 J. fing das Blut an sich zu verschlechtern und man musste befürchten, dass der Krebs wieder ausbricht. Es wurde eine Chemotherapie verordnet, die außer das sie keine durchgreifende Wirkung zeigte zu starken psychischen Belastungen führte. Doch die ganzen Jahre über enthielt ihr Blut viel zu wenig Leukozyten, so dass ihr Körper nicht genug Abwehrstoffe produzieren konnte um den erneuten Ausbruch der Krankheit zu vermeiden. Durch die Bestrahlung verklebten die Blutgefäße im Bronchien und Speiseröhren und im Herz bereich.Abgesehen davon das die Krebsgefahr riesige Ausmaße annahm waren die Folge der Bestrahlung so schlimm, dass sich ein Ödem am linken Arm bildete der so anschwoll, das sie nicht mehr in der Lage war zu arbeiten. Somit verschwand ihr Lebensmut und sie war der ganzen Situation nicht mehr gewachsen. Es musste was geschehen, denn sie wollte weiterleben, aber nicht unter dieser Vorraussetzung. Sie wusste dass die Chemotherapie kein Gutes Ende nehmen würde. Aber was konnte sie tun sie wollte unbedingt weiterleben. Sie sollte sich Information über alternative Methoden ein.Sie fing an sich über die Zusammenhänge ihrer Krankheit aus spiritueller Sicht kundig zu machen Sie hörte von einem Kurs den man Energytraining nannte. Sie besuchte diesen Kurs um widerstandsfähiger zu werden und um Kräfte zu sammeln. Innerhalb von drei Monaten verbesserte sich ihr Blutbild und ihr Allgemeinzustand. Die Leukozyten stiegen auf den besten Wert seit zehn Jahren. Diese Besserung stand eindeutig im Zusammenhang mit dem Energytraining. Die akute Krebsgefahr war gebannt. Außerdem verbesserten sich die Verklebungen am Hals und am Herzen. Sie konnte wieder richtig durchatmen und sich freier Bewegen.Selbst das Arbeiten ging wieder richtig gut und das Ödem war auch verschwunden Sie hatte keine Hoffung mehr Ihre schwere Erkrankung und ihr alltägliches Leben in den griff zu bekommen. Was die Ärzte nicht schafften, gelang ihr durch die Aktivierung ihrer eigenen Energie!!!

 zum Seitenanfang