Zurück zum Haupt-Portal               zurück zum UFO/Alien-Portal

                                                                       

                                                                                                        Top Emthüllung 2

 

 

 

                      Leider wurden uns diese Artikel Anonym übersendete

 

Nato- Analyse der Gründe für Ufo-Geheimhalte- Politik
Ein Nato-Major gibt diese Zusammenfassung relevanter Punkte:
1- das monetäre System würde zusammenbrechen- keine Machtgruppe der Welt würde das erlauben.


2– alle Religionen müssten umdenken- die Wahrheit ist sehr viel einfacher, als die Kirchen sie uns gelehrt haben. Die Kirchen und religiösen Führer würden ihre Macht und ihren Einfluss auf die Menschen verlieren- keine Kirche will das.


3- unsere Energieversorgung würde verändert- wir würden eine Energiequelle kennen lernen, die unsere Welt nicht verschmutzt. Zur selben Zeit aber würden die multinationalen Ölkonzerne, die Atomlobby usw. ihre Abnehmer und damit ihre Macht verlieren- keine dieser Machtgruppen will das. Wenn man bedenkt, wieweit die Kontrolle dieser Konzerne geht, erkennt man das Ausmaß der Gegenpartei

.
4- unsere Politiker müssten abtreten- die Menschen der Erde würden erkennen, dass sie eine Menschheit sind- dass nationale Grenzen als Relikte einer zu überwindenden Vergangenheit keine Bedeutung mehr haben. Wer vertraut noch auf unsere politischen Führer, wenn offensichtlich wird, dass sie uns über Jahrzehnte hin belogen haben, um ihre Macht zu bewahren- kein Politiker will das

1952, MJ- Geheimbericht zur Einweisung von US- Präsident Eisenhower
1984, 10 Dezember, dieses Dokument höchster Geheimhaltungsstufe wird dem Film-Produzenten Jaime Shandera als Negativfilm zugespielt, darin heißt es unter anderem:
1947, 7. Juli, Geheimoperation zur Bergung eines abgestürzten Ufos 75 Meilen nordwestlich der Roswell Heeres- und Luftwaffenbasis ( heute Waker Field). 4 kleine menschenähnliche Wesen wurden tot geborgen, sie erhielten die Bezeichnung EBE“ Extra- Terrestrische Biologische Entitäten“. Zivile und militärische Zeugen wurden angewiesen, den Reporten mitzuteilen, dass es ein fehlgeleiteter Wetterballon war.


1950, 6. Dezember, Absturz eines Ufos in der El Indio- Guerrero- Region an der grenze zwischen Texas und Mexiko, das Wrack wurde völlig ausgebrannt geborgen. ( Ein Photo wird 1980 UFO-Forschern zu gespielt).


1952, der CIA schaltet sich nach einer Ufo-Welle in den USA im Sommer 1952 ein, bei der monatlich 250 UFO-Sichtungen bei der Luftwaffe eingingen- es wurde eine rigorosePolitik der Geheimhaltung und Banalisierung durchgesetzt.


1952, UFO- Botschaft an US- Präsident Harry S. Truman- erste Kontaktaufnahme
1952, 18. Juli, George von Tassel empfängt eine telepathische Durchsage des Raumflotten- Kommandanten ASHTAR mit einer klaren Warnung vor der Fortsetzung der Atombombenversuche und dem Einsatz der Wasserstoffbombe- er erhält den Auftrag, diese Botschaft dem US- Präsidenten Harry S. Truman zukommen zu lassen.
1952, 19 Juli, in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 23.40 erschien wie zum Beweis UFOs in Massen über der Hauptstadt Washington. Als die Mehrzahl der Bürger aufwacht, sind die UFOs zwar bereits verschwunden, dennoch breitet sich eine gewisse Hysterie aus, als die Geisterdemonstration über Washington D.C. landesweit Schlagzeilen macht.
1952, 24. Juli, statt die Chance zu nutzen, erklären US- Präsident Harry S. Truman und sein Generalstabschef Omar N. Bradley den UFOs offiziell den Krieg:„ Auf Anweisung des Präsidenten gibt das Verteidigungsministerium Befehl, UFOs abzuschießen, die eine Landung verweigern, nachdem sie dazu aufgefordert wurden.“

1952, 29. Juli, die Journalisten haben kaum Zeit, diesen spektakulären Befehl zu diskutieren, als es am Samstag gegen 21.00 Uhr zu einer zweiten UFO- Demonstration über Washington kommt. Am nächsten Morgen gehören alle Schlagzeilen wieder den UFOs, zudem hagelt es Protesttelegramme gegen den Schießbefehl von Truman- der prominenteste Absender ist Albert Einstein.


1952, 29. Juli, man steht dicht vor einer Massenpanik, als General Samford, Leiter des Lufttechnischen Nachrichtendienst-Zentrums ( ATIC) der US- Luftwaffe, eine Pressekonferenz abhält, der größten seit Ende des 2. Weltkrieges- er muß sich lange überlegen, was zu sagen ist. Hauptmann Ruppelt schreibt in seinem Buch“ The Report on UFOs“:„ General Samford saß hinter seinem Walnuss-Schreibtisch in Raum 3A138 und kämpfte mit seinem Gewissen- sollte er der Öffentlichkeit die Wahrheit sagen? – Nein, die Amerikaner würden in Panik geraten. Die einzige Möglichkeit war, die UFOs zu banalisieren.“ Samford versucht also hunderten von Reporten klar zu machen, die UFOs über Washington sind nichts anderes als Radarstörungen gewesen, hervorgerufen durch eine Temperatur- Inversion. Die visuellen Beobachtungen ignoriert er ebenso, wie die Meinung der Radarexperten,dass die Inversion in keiner der beiden Nächte über einem Grad lag, viel zu gering, um Radarstörungen hervorzurufen.

                                      Der Verfasser Leider nicht Bekannt

 

Liebe Besucher u. Besucherinnen unserer Webseiten. Das was Sie jetzt lesen werden ist ohne Angaben irgendwelcher Namen. Aus Datenschutzgründen werden die Namen und Städte mit einem“ X“ versehen sein. Ich hoffe auf ihr allgemeines Verständnis. Vielen Dank


Ihre W-Agentur-PSED


Lieber Freund!


Ich komme soeben von“ X“ zurück. Dieser Bericht ist wahr- niederschmetternd wahr! Ich unternahm die Reise in Gesellschaft von Mr.“X“ von der“ X“ Presse und noch einem anderen Mr.“X“ vom“X“-Institut ( Finanzberater) und einem hohen Kirchenmitglied aus der Stadt“X“. Als wir das Sperrgebiet betreten durften (nachdem wir ungefähr sechs Stunden lang überprüft und nach jeder kleinsten Einzelheit, jedem Ereignis, jedem Aspekt unseres privaten und öffentlichen Lebens gefragt worden waren), hatte ich das deutliche Gefühl, das Ende der Welt sei gekommen, auf eine phantastische und realistische Weise. Denn ich habe niemals zuvor so viele menschliche Wesen in einem solchen Zustand kompletten Zusammenbruchs und absoluter Verwirrung gesehen- es scheint ihnen klar geworden zu sein, dass ihre eigene Welt tatsächlich mit einer solchen Endgültigkeit zu existieren aufgehört hat, dass es jeder Beschreibung spottet. Die Realität von Flugkörpern einer „ anderen Dimension“ ist ein für allemal aus dem Bereich der Spekulation verschwunden und auf schmerzliche Weise in das Bewusstsein jeder verantwortlichen wissenschaftlichen und politischen Gruppe eingedrungen.
Während meines zweitägigen Aufenthaltes habe ich fünf einzelne und deutlich verschiedene Typen von Flugkörpern gesehen, die von unseren Luftwaffenexperten studiert wurden -dank der Erlaubnis und Mithilfe der Außerirdischen! Ich finde einfach keine Worte, um meine Reaktion zu beschreiben. Aber es ist schließlich geschehen. Es ist eine historische Tatsache.
Präsident“X“ hat, wie du vielleicht weißt, schon während eines kürzlichen Urlaubs in Stadt“X“ eines nachts heimlich Mr.“X“ besucht. Und ich bin überzeugt, dass er sich über den fürchterlichen Konflikt zwischen den verschiedensten“ Autoritäten“ hinweggesetzt und sich direkt über Radio und Fernsehen an die Menschen wenden wird – falls diese ausweglose Situation noch lange anhält. Soviel ich erfahren konnte, ist eine offizielle Stellungnahme in Vorbereitung, sie soll im Monat“X“ abgegeben werden. Ich überlasse es deiner ausgezeichneten Kombinationsgabe, dir das rechte Bild von dem geistigen und emotionellen Inferno zu machen, das jetzt in den Köpfen von hunderten unserer wissenschaftlichen“ Autoritäten“ und all der weisen Männer der verschiedenen Fachrichtungen unserer zeitgenössischen Physik herrscht. In manchen Fällen konnte ich eine Welle des Mitleids nicht unterdrücken, die mein Innerstes überflutete, als ich die sonst so brillanten Geistesriesen in pathetischer Verwirrung um eine rationale Erklärung ringen sah, die es ihnen erlauben würde, sich ihre vertrauten Theorien und Konzepte zu bewahren. Und ich danke meinem Schicksal dafür, dass es mich schon vor so langer Zeit in das metaphysische Dickicht geschickt und gezwungen hat, den Weg hieraus selber zu finden. Es ist wahrlich kein Vergnügen, solche Geistesgrößen sich vor absolut unbegreiflichen Aspekten der“ Wissenschaft“ krümmen zu sehen.

                  

       1952,Politik über die Ufo-Geheimhaltung und Banalisierung durch den CIA


14.-18. Januar 1952, es findet die Symposion im Pentagon statt den Vorsitz hat Prof. H.P. Robertsen auch“ Robertsen-Panel“ genannt. Es nehmen an dieser Konferenz 5 Wissenschaftler sowie CIA-Agenten teil, darunter Dr.Lloyd V. Berkner, ein Mitglied von Mayestic12- der obersten Kontrollgruppe aller Geheimdienste der USA mit einem „inneren Rat“ von 12, auch genannt MJ12. Dieser“ innere Rat“ ist so geheim, dass der Sitz der Gruppe, ein Ort in Maryland ist, den man nur über die Luft erreichen kann.Von Insidern wird diese Gruppe „The County Club“ genannt. 1950, hatte diese Kontrollgruppe die Ufo-Angelegenheit 2 Punkte höher klassifiziert, als die Streng geheime Wasserstoffbombe, von der die Weltöffentlichkeit erst 1952 erfuhr. Dieses Ergebnis verabschiedet man dort als ein Erziehungs-Programm für Bevölkerung unter der Beteiligung aller betroffenen Regierungsstellen mit einem der Hauptziele…Banalisierung des Ufo-Themas: Das Ziel einer Banalisierung wäre eine Reduzierung des öffentlichen Interesses an den „Fliegenden Untertassen“….und könnte natürlich durch die Massenmedien wie Fernsehen, Kinofilme und auch populäre Artikel erreicht werden. Die Basis für die Banalisierung oder auch Lächerlichmachung wären tatsächliche Fälle, die Verwirrung stifteten, denn aber – banal- erklärt würden“. Wie erfolgreich diese Kampagne der Banalisierung tatsächlich war, geht aus einem offenen Brief der Initiative J.M.P „ Gerechtigkeit für Militärisches Personal“ vom 04.09.1987 an den damaligen US-Präsidenten Ronald Reagen hervor.
„Die vom CIA 1953 angeordnete Ufo Banalisierungskampagne, fabrizierte Bücher und infiltrierte die Presse mit hunderten Artikeln, um das Ufo-Thema mit einer Lächerlichkeit zu umgeben- durch falsche`Ufo-Kontakte´
und offensichtlichen `Ufo-Schwindel. Diese Kampagne, die immer noch stattfindet, infiltrierte führende zivile Ufo-Forschungsgruppen mit CIA-Agenten, um sich durch gezielte Manipulationen lächerlich zu machen oder Ihre Bemühungen in Richtung „anderer Erklärung“ zu lenken.
Daher ist es auch kein Wunder, wenn sich kein ernsthafter Wissenschaftler erlauben kann, sich für das Ufo-Thema einzusetzen- man würde ihn einfach lächerlich machen, sowie es auch dem Schriftsteller Erich von Däniken erging. Erich von Däniken wurde weltweit lächerlich gemacht, obwohl er nur harte Fakten aus der Geschichte über die Existenz- von Ufos sammelte- es jedoch wagte, diese richtig zu interpretieren.

                     

                    1969,US-Präsident Jimmy Carter schildert Ufo-Sichtung


Der damalige Gouverneur von Georgia und Präsidentschaftskandidat Jimmy Carter, erzählt öffentlich von einer Ufo-Sichtung im Oktober 1969: „Es war das verrückteste Ding, das ich gesehen habe. Aber ich war nicht alleine, mit mir haben es noch 20 andere Menschen zugeschaut. Das Ding war groß, sehr hell, und es veränderte seine Farbe. Ja, es war so groß wie der Mond. Wir beobachteten es 10 Minuten lang. Und ich werde nie wieder Menschen verspotten, die sagen, sie hätten ein Ufo gesehen. Wenn ich Präsident werden sollte, werden die Ufo-Informationen zugänglich gemacht werden…..Jimmy Carter füllte sogar einen Fragebogen derUfo-Forschungsgruppe NICP aus- und er hielt sein Versprechen. „Freedom of Information Act“ tritt 1977 in Kraft. Jeder Bürger hat das Recht geheime Informationen anzufordern, sofern er deren Aktennummer angeben kann und die nationale Sicherheit nicht gefährdet ist. Noch im selben Jahr fordert die Ufo-Forschungsgruppe GSW aus Arizona Ufo-Dokumente beim CIA an, was zuerst aus Gründen der Nationalen Sicherheit verweigert wird. Die GSW prozessiert gegen den CIA und obsiegt-der CIA der bis dahin immer abgestritten hat, je etwas mit Ufos zu tun gehabt zuhaben, muss 935 Seiten Ufo-Dokumente und Akten freigeben. Bis 1980 werden 3000 Seiten freigegeben, die größtenteils mit Secret, Top Secret oder Confidential klassifiziert sind- der Beweis, dass das CIA sehr wohl mit Ufos zu tun hatte, dies aber unter strengster Geheimhaltung hielt.

                  

                  1974,US-Präsident Ronald Reagan schildert Ufo-Sichtung


Der damalige Gouverneur von Kalifornien Ronald Reagan erzählt den Reportern 1974 über eine Ufo-Sichtung Ich befand mich an Bord meines Flugzeuges. Ich schaute aus dem Fenster und sah dieses weiße Licht. Ich ging zum Piloten vor und fragte ihn: „Haben Sie schon so etwas gesehen?“ Er war schockiert und verneinte. Ich erwiderte: „Denn verfolgen wir es!“ Es war ein helles weißes Licht. Wir folgten Ihnen bis nach Bakersfield, doch zu unserer aller Verblüffung schoss es plötzlich hoch in den Himmel…… 28,Oktober1981, das höchste Gericht der Vereinigten Staaten entscheidet in einer Klage gegen den super-geheimen „Nationalen Sicherheitsdienst“ NSA, dass die NSA weiterhin Informationen über Ufos geheim halten darf, da die Veröffentlichung bestimmter Daten die Nationale Sicherheit gefährde…..ein kommendes Watergate????
1990, Ufo offiziell bestätigt durch den General der UdSSR Zu einem Ufo, gesichtet am 21.03.1990 um 21.38 Uhr in der Pereslavel - Zalessky - Region, östlich von Moskau, UdSSR, gibt Luftwaffen-General Igor Maltsev, Stabschef der Luftstreitkräfte der UdSSR, in der Zeitung „Rabochaya Tribuna“ vom 19.04.1990 einen offiziellen Kommentar:„Das Objekt flog in Höhen von 1000- 7000 Metern. Die Bewegungen des Ufos waren lautlos und gekennzeichnet durch eine unglaubliche Manövrierfähigkeit. Es scheint so, als hätte das Gesetz der Massenträgheit für das Objekt keine Gültigkeit gehabt. Mit anderen Worten, sie müssen irgendwie die Schwerkraft gemeistert haben. Derzeit gibt es keine irdischen Maschinen, die über solche Fähigkeiten verfügen.“

                      

                             1989, Discovery-Raumkapsel sichtet Ufo


14. März1989, ein Funkspruch von der Discovery über eine Ufo-Sichtung wurde aufgezeichnet vom „Goddard Amateur Radio Club“ Baltimore/ Maryland um 6.42 Uhr EST.„Housten, hier ist die Discovery. Wir haben das fremde Raumschiff immer noch unter Beobachtung. 1969, Armstrong/Aldrin beobachten Ufos bei Mondlandung20. Juli1969 als Armstrong/Aldrin auf dem Mond gelandet waren, beobachteten sie scheibenförmige Objekte auf der anderen Seite des Kraters. Auf Anweisung des Kontrollzentrums in Housten sollten sie für Ufos den Codenamen “Santa Claus“ verwenden, aber Armstrong war so schockiert, dass er ohne den Code zu benutzen rief-„ Verdammt, Sie sind schon da!“- vor uns auf der anderen Seite des Kraters schweben Raumschiffe kosmischen Ursprungs und beobachten uns.“

                   

                            Der Mensch und die „Selbstvernichtung?


Die größte Gefahr droht der Erde dadurch, dass die magnetischen Schutzgürtel der Erde, die Van Allen-Gürtel, aufzulösen beginnen, die die Erdatmosphäre stabilisieren und das Magnetfeld der Erde im Gleichgewicht halten. Durch ihr Schwinden werden Polarsprünge möglich-aber langfristig auch ein Verschwinden der Erdatmosphäre. Damit die Menschheit gewarnt wird, kontaktierten die Außerirdischen die Regierung der führenden Weltmächte, sie wurden informiert über die verheerenden Folgen ihrer Atombomben-Versuche, stießen aber auf taube Ohren. Ganz im Gegenteil, nach wie vor wird die Anwesenheit von Außerirdischen aus Angst, die Kontrolle über die Öffentlichkeit zu verlieren- die nicht länger die Führung der Regierung akzeptieren würde, geheim gehalten. Außerdem würde noch hinzukommen, dass es einen Zusammenbruch aller religiösen und wissenschaftlichen Glaubenssysteme gäbe. Also bleibt uns nur die Möglichkeit, auf unbedingt diskrete Weise „das Wissen“ unter das Volk zu streuen. Somit haben sie sich bereit erklärt, freiwillig unter den Erden-Menschen zu leben und das von Jahr zu Jahr. Da sie den Erden-Menschen sehr gleichen, ist dieses auch Problemlos möglich. So wird die Botschaft der universalen Bruderschaft der Liebe, die Hoffnung unter jenen, die ihnen im täglichen Leben begegnen, um die Saat des Neuen Zeitalters auszusäen und die notwendigen soziologischen, politischen und spirituellen Veränderungen auf ganz stille Weise herbeizuführen, verbreitet. Diese Aufgabe ist oft hart und schwer, weil sie von den Kräften des Bösen ständig angegriffen und behindert werden. Zwei von Ihnen werden gefragt:“ Seid Ihr bereit mitzuarbeiten an diesem großen Plan des Lichtes, die Menschheit von Unwissenheit und Zerstörung weg zu einer höheren Stufe in Ihrer kosmischen Evolution zu führen?“ Die zwei bejahen natürlich diese wichtige Frage.“ Dann erzählt bei Eurer Rückkehr den Menschen, dass Ihre Zeit zu Ende geht und dass sie Hass, Egoismus, Stolz, Lüge und Überlegenheitsanspruch aufgeben müssen, wenn sie die vielen Naturkatastrophen überleben wollen, die der Erde noch bevorstehen.“

 

                                                     nach oben

                                              TOP Enthüllungen 2