Zurück zum Haupt-Portal               zurück zum UFO/Alien-Portal

                                                                 

                                                                                                 Top Enthüllung 3

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist der 24.April 1959, in Brasilien / Piata

Helio Aguar, er ist 32 Jahre alt und fährt mit seinem Motorrad auf der Küstenstrasse nach Itapon. Er ist gerade auf der Höhe des Strandes von Piata als der Motor seines Motorrades anfängt zu stottern. Plötzlich sieht er eine silbergraue Scheibe aus dem Atlantik auftauchen- sie kommt auf ihn zu, der Motor seines Motorrades fällt ganz aus. Er stellt das Motorrad am Straßenrand ab und fängt an von der Scheibe Fotos zu machen. Als er gerade das vierte Foto aufgenommen hatte, verspürte er einen starken Kopfdruck. Er kann sich gerade noch daran erinnern, dass ihn jemand auffordert sich einen Block zu nehmen, um etwas aufzuschreiben- denn verliert er das Bewusstsein. Das nächste voran er sich erinnern kann- er kriecht zu seinem Motorrad, mit dem Zettel in der Hand, auf dem steht:“ Beendet sofort alle Atomversuche die einem Kriegszweck dienen. Das Gleichgewicht des Universums ist bedroht. Wir bleiben Wachsam und sind bereit, einzugreifen.

                           

1951, die ersten Meldungen über Ufo-Landungen in der kalifornischen Wüste erreichen die Öffentlichkeit. Mr. X fährt des Öfteren mit Freunden und einem Ehepaar in die Wüste, um Antworten auf seine Fragen zu bekommen.
Es ist der 20. November 1952. Die Gruppe ist in der Wüste von Kalifornien, 16 km hinterm Desert Center auf der Landstraße nach Parker / Arizona. Plötzlich bemerken sie ein zigarrenförmiges Raumschiff, das am Himmel schwebt. Das Ehepaar versucht es zu filmen, sie sind aber zu aufgeregt. Wenig später taucht einen“ Untertasse“ auf, die von einem Düsenjäger der Luftwaffe verfolgt wird. Doch plötzlich ist es weg. Mr. X trennt sich von der Gruppe, und geht in einen Canyon hinein, seine Freunde können ihn mit dem Fernglas aufspüren. Am Eingang zu einer kleinen Schlucht bemerkt Mr. X einen Mann, der ihn herbeiwinkt. Mr. X ist völlig überwältigt von der Schönheit und Ausstrahlung des Fremden. Denn erfährt Mr. X aus einer Mischung von Telepathie und Zeichensprache… der Fremde käme von der Venus…. Und er kommt in friedlicher Absicht und er wäre an der Erdstrahlung interessiert…. Sein Besuch hängt mit den Atombomben- Explosionen zusammen, die offenbar den erdnahen Weltraum in Mitleidenschaft ziehen…...weiterhin suggestiert er mir, das die Untertassen von großen
„Mutterschiffen“ in die Erdatmosphäre gebracht…. und beim Ufo- Antrieb herrscht das Prinzip von Abstoßung und Anziehung vor, von Magnetismus und Gravitation, Sie glauben an einen „Schöpfer aus dem All“, auf den anderen Planeten lebt man nach den Gesetzen des „ Schöpfers“, und es kommen viele Besucher von verschiedenen Planeten, Raumflug ist keine Seltenheit im Weltall, denn es sind Ufos abgestürzt, die Menschengestalt ist universal, auch Außerirdische sterben- wissen aber, dass der Geist unsterblich ist und weiterlebt. Denn bittet der Außerirdische Mr. X ihn zu seinem Raumschiff zu begleiten, das über dem Boden schwebt. Er bittet Mr. X um einen seiner Filme, den er zurückzubringen verspricht, geht zu seinem Ufo, und verschwindet mit diesem am Himmel. Mr. X holt seine Freunde zur Landestelle. Seine Freunde bemerken Fußspuren- Gipsabdrücke von den Fußspuren zeigen geheimnisvolle Zeichen und Symbole. 6 Zeugen bestätigen an eidesstatt die Korrektheit seines Berichtes.

                           

Diesen Gesetzen zufolge muss jedes Individuum, jedes Intelligente Leben auf allen Welten sein Schicksal selbst entscheiden- ohne Einmischung anderer! Einen Rat, ja! Eine Belehrung, ja! Aber Einmischung bis zur eventuellen Vernichtung niemals Die Außerirdischen haben sich so verfeinert, dass sie das Pulsieren eines Grashalmes fühlen und sogar den Atem des Felsen wahrnehmen können. Die Außerirdischen sind bereit ihr Wissen mit euch zu teilen, wenn ihr bereit seid, dieses Wissen anzunehmen. Sie wissen, dass die Erde vor einer Verlagerung ihrer Pole steht- aber sie wissen nicht, wann dieses Ereignis eintreten wird und ob es nur eine teilweise oder eine gänzliche Verlagerung ist. Eine große Anzahl von Ihnen wohnt unerkannt unter Euch und steht ständig in Verbindung mit ihrem Heimatplaneten, um Alarm zu schlagen, wenn größere Veränderungen stattfinden. Raumschiffe von Mars, Venus, Saturn und Jupiter stehen ständig auf Wachposten, sie messen die Veränderungen der magnetischen Kraftfelder eurer Atmosphäre. Sie besitzen Aufzeichnungen von anderen Planeten- als dort ähnliche Veränderungen vor sich gingen. Die Außerirdischen wissen, dass Eure Lebensweise auf falschen Grundlagen besteht und Euer Verhalten über kurz oder lang zur Selbstvernichtung führt. Unser Mangel an Verständnis der Naturgesetze und unsere Gier, alles für Geld bekommen zu können, führte uns in einen Krieg mit der Natur. Wir haben eine Kettenreaktion ausgelöst, die schließlich alle Lebensformen betreffen wird- vom kleinsten Insekt bis zum Menschen selbst.

                          

 

gegenseitig vernichten. Die wenigen Überlebenden dieser prähistorischen Atomkatastrophe flohen zuerst auf den Mars, errichteten dort Basen und bauten Groß- Raumschiffe, um fortan von Planeten unabhängig zu sein. Wir sind hier, weil wir sehen, dass ihr abermals vor der Gefahr steht, Euch gegenseitig zu vernichten. Wir möchten Euch den rechten Weg zuweisen und Euch helfen, die Weisheit der Liebe und der Zusammenarbeit richtig zu verstehen. Ob Eure Kinder noch eine Zukunft haben werden, dass hängt größtenteils vom Erfolg oder Misserfolg Eurer eigenen Anstrengung ab.

                          

Ursache der derzeitigen Missstände ist ein unverhältnismäßig schneller Fortschritt in der Technik und den Naturwissenschaften ohne die notwendige Parallelentwicklung in den Geisteswissenschaften.Eure heutige materielle Wissenschaft gleicht einem riesigen, massiven und überragenden Bau. Er wächst mit immer größerer Geschwindigkeit und stützt sich nur auf das( kleine) geistige und soziale Fundament, dass sich viel langsamer erweitert. Wenn nicht bald Mittel und Wege gefunden werden, um das Wachstum der Geistes- und Sozial- Wissenschaften auf Eurer Erde anzuregen und zu fördern, wird unvermeidbar eine Zeit kommen, in der Eure Bevorzugung materieller Wissenschaft vor der Geistes- Wissenschaft Eure Zivilisation zusammen brechen lässt. Ein solider Zusammenbruch hat sich auf Eurem Planeten schon einmal ereignet und Eure Zivilisation hat nun ein Stadium erreicht, in der eine Wiederholung wahrscheinlich ist. Eure Rasse lebt jetzt ständig in der Gefahr totaler Vernichtung durch eine Kraft, die sie selbst hervorgebracht hat. Wieso kann aber eine Rasse durch etwas bedroht werden, was sie selbst hervorgebracht hat? Nun, ganz einfach, weil sie in den Geistes- und Sozial- Wissenschaften nicht weit genug fortgeschritten ist, um entscheiden zu können, für welche Zwecke ihre Schöpfungen anzuwenden sind- es ist nun mal ein unwandelbares kosmisches Gesetz, dass der betroffenen Rasse die freie Wahl lässt. Eure Rasse und Kultur ist keineswegs von vornherein zur Ausrottung verurteilt. Sie kann aufsteigen, bis sie diese Gefahr ein für allemal hinter sich gelassen hat- wie du siehst, habt ihr die Wahl.“ In Euren Philosophiebüchern wird gesagt, der Mensch soll seinen Nächsten lieben und seinen Feinden vergeben. In unseren Büchern heißt es aber, wenn ein Mensch seinen Nächsten und dieser ihn- versteht, beide niemals Feinde werden. Verständnis für seinen Mitmenschen aufzubringen, erfordert aber die Fähigkeit, sich in seine Lage zu versetzen und die Dinge so zu sehen, wie er sie sieht.Zwischen “Wissen“ und “ Verstehen“ besteht nämlich ein großer Unterschied.Wissen entsteht im Kopf, Verstehen kommt aber aus dem Herzen.

                          

Die lebenswichtige Notwendigkeit für alle Völker und Nationen Eurer Welt heißt ganz einfach ------------------------VERSTEHEN----------------------------------Wenn nur 10% der Summen der Welt- Verteidigungsetats und der Anstrengung dafür verwendet werden, um den Menschen zu helfen, einander zu verstehen, würde die Krankheit an der Wurzel gepackt und in wenigen Jahren kuriert sein. Sobald die Industrien in Euren Ländern von der Notwendigkeit befreit sind, ihre Zeit und Energie für die Herstellung von Kriegsmaterial aufzuwenden, können sie den Lebensstandard aller Menschen der Erde soweit anheben, dass sie von allen Nöten befreit sind. Mit der Befreiung von der Not schwindet auch die Angst, und Eure Zivilisation wird sicher über den kritischen Punkt in ihrer Entwicklung hinwegkommen. Eure größte Ära, das „Goldene Zeitalter“ liegt genau vor Euch, ihr braucht nur durch das richtige Tor zu gehen“.

                          

Als Beweis für seine Kontakte erhielt Dr. Fry eine kreisrunde Scheibe von 8 cm Durchmesser, die laut verschiedenen Analysen wissenschaftlicher Institute aus einer seltsamen, bezeichnend vielfältigen und ungewöhnlichen Zusammensetzung verschiedener Elemente besteht.

USA/ Kalifornien 1952


Orfeo Angelucci ist ein Mystiker er studierte Metaphysik, und ist äußerst labiler Gesundheit, von hoher nervlicher Empfindlichkeit und Sensitivität für elektrische Ströme. 23. Mai 1952, Orfeo verspürte seltsame physische Symptome, als würde ein Gewitter aufziehen, oder sich Elektrizität auf andere Weise entladen. Als er sich dem Stadtrand von Los Angeles nähert, erblickt er ein ovales Objekt, rötlich, leuchtend, dass vor ihm her in der Luft fliegt- ihn zu führen scheint. Plötzlich schießt es in die Höhe, zwei grüne Feuerbälle lösen sich von ihm, schweben nur wenige Meter von ihm entfernt neben ihm- zwischen ihnen bildet sich ein Leuchtfilm, aus dem heraus ein unsichtbarer Sprecher zu ihm sagt:“ Fürchte dich nicht, Orfeo- wir sind Freunde! Wir sehen die Menschen, wie sie wirklich sind. Wir haben zu Euch Erden- Menschen eine tiefe, brüderliche Zuneigung, die auf uralter Verwandtschaft unseres Planeten mit der Erde beruht. Mit tiefem Mitleid haben wir Eure Welt durch die Zeit ihrer Wachstums- Schmerzen gehen sehen- betrachte uns bitte einfach als Deine älteren Brüder.Wir wissen, dass die “Fliegenden Untertassen“ auf der Erde verlacht werden- aber das ist beabsichtigt. Wir wünschen, dass das Erdenvolk auf diese Weise erst nach und nach sich an den Gedanken gewöhnt, dass Wesen aus dem Weltraum kommen. Das kosmische Gesetz verhindert wirksam, dass ein Planet in die Evolution eines anderen eingreift. Mit anderen Worten, Orfeo, die Erde muss ihr Schicksal selbst gestalten! Wir werden aber alles tun, was in unserer Macht steht, um dem Erdenvolk zu helfen- aber dies ist durch das kosmische Gesetz sehr genau und stark begrenzt. Unser neuerliches Erscheinen in der Atmosphäre eures Planeten hat seinen Grund, in der Tatsache, dass die Entwicklung des Lebens auf der Erde, auf der jetzigen Stufe des materiellen Fortschritts in Gefahr ist. In der Menge der zahllosen anderen Welten im Kosmos, Orfeo, sind die Erden- Menschen wie kleine Kinder- obwohl viele von ihnen glauben, sie seien am Gipfel angekommen. Auf den anderen Welten des Universums gibt es viele Arten von geistiger und physischer Entwicklung. Jede Form von intelligentem Leben passt sich den physischen Bedingungen an, die auf seinem Heimatplaneten herrschen.Die meisten Wesen existieren in höchst feinstofflichen Formen, in viel feineren als auf der Erde, aber die große Mehrheit ähnelt in ihrer Erscheinung den Erden- Menschen.„In Wirklichkeit sind wir der Erde ältere Brüder- deshalb wollen wir den Erden- Menschen auch helfen, soweit sie uns das durch Ihren freien Willen gestatten werden.“

                            

23. Juli 1952

Orfeo wurde gestatte, in einer unbemannten Scheibe in den Weltraum zu fliegen. Er erlebte dort eine Licht- Einweihung und kehrte zurück mit einem Kreis- Zeichen auf der Herzseite der Brust, das Symbol des Ur-Ewigen.“In diesem erhabenen Augenblick wusste er das Geheimnis des Lebens“ Zum allerersten Mal begegnet Orfeo am 2. August 1952 auf dem Heimweg von der Arbeit einem seiner Raminbrüder in physischer Gestalt. Der Außerirdische ist groß, wohl gestaltet und trägt ein eng anliegendes Gewand ohne Nute, Orfeo nennt ihn “Neptun“. Er spricht mit Orfeo über die kritische Situation der Erde, eine bevorstehende Krise “das große Unheil“:„Einst gab es in eurem Sonnensystem einen anderen Planeten, den herrlichsten und strahlendsten von allen. Dieser Planet war die Urheimat der Erden- Menschen. Dort kannten sie weder Schmerzen, Leiden, Krankheit oder den Tod. Aber mit der Herrlichkeit und den Wundern dieser Welt wurden sie hochmütig und arrogant. Sie führten Kriege gegeneinander und wandten sich sogar gegen den Geber allen Lebens. Zu guter letzt zerstörten sie ihren eigenen Planeten, der jetzt nur noch als ein unfruchtbarer Ring von Asteroiden und Trümmern im Sonnensystem besteht. Damit nun diese Wesen wieder gegenseitiges Verstehen, Mitleid und brüderliche Liebe erlernen sollten, wurden sie in die grobstoffliche materielle Evolution eines geringeren Planeten, der Erde, hineingeboren. Leid, Sorge, Enttäuschung und der Tod wurden ihre Lehrmeister- ihr Symbol wurde der Tiermensch.Ein jeder Mensch muss sein eigenes Schicksal und seine Erlösung selbst erarbeiten.

                           

Im Spätsommer 1953,

Orfeo wird im Astralleib in die Heimatwelt seiner außerirdischen Freunde geführt. Eine Welt in einer höheren Schwingungsfrequenz. Meine außerirdischen Freunde warnen vor einem drohenden Weltkrieg, prophezeien aber “neue“ herrliche Tage der Gemeinschaft und der wahrhaften Bruderliebe“, wenn dieser nicht stattfinden sollte. Neptun erklärt:“ Wenn die Menschheit einige entscheidende Schritte in die richtige Richtung nicht macht, wäre die Erde 1986 von einem Planetoiden getroffen worden. Ob diese “ Reinigung der Erde“ nötig gewesen wäre, hang von den Erdenbrüdern selbst ab und ihrem Fortschritt in Richtung Einigkeit, Verständnis und Nächstenliebe in der Zeitperiode, die ihnen noch geblieben wäre bis zum Jahre 1986. Wir haben mit all unserer geistigen Kraft, Hilfe die möglich war, Euch zu gewähren. Und nicht nur wir, sondern auch andere Wesen aus allen Teilen des Universums.

                                                          

              zum Seitenanfang

                 Top Enthüllung 2